Schlösser, Burgen, Hopfen und Malz

Schlösser, Burgen, Hopfen und Malz

Highlights der Tour

Die Reise führt Sie in eine der schönsten Ecken der Fränkischen Schweiz: Schloss Greifenstein. Weithin sichtbar thront dieses Schloss, das sich seit dem 17. Jahrhundert im Besitz der heute gräflichen Familie der Schenken von Stauffenberg befindet, auf den Felsen oberhalb des Marktes Heiligenstadt. Die Burganlage zählt zu den markantesten und bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Fränkischen Schweiz. Das einstige barocke Jagdschloss erreicht man durch eine 300 Jahre alte, prächtige Lindenallee. Besondere Bedeutung erlangte der Name Stauffenberg während der Naziherrschaft. Am 20. Juli 1944 verübte

Oberst Claus Schenk von Stauffenberg, der Neffe des damaligen Burgbesitzers, ein Attentat auf Hitler, das jedoch vereitelt wurde.

Bei einer Tour durch Franken darf ein kühlendes, fränkisches Bier nicht fehlen. Von Schloss Greifenstein fahren Sie zum Brauereigasthof Rothenbach der Familie Ernst Rothenbach in Aufseß, wo Sie  der Wirt, seines Zeichens Bier-Sommelier, durch seine Brauerei führen wird. Eine Bierprobe mit einer fränkischen Mahlzeit rundet diesen schmackhaften Besuch ab.

Weiter geht es an Hollfeld vorbei zum Felsengarten Sanspareil unweit der Gemeinde Wonsees im Landkreis Kulmbach. „Die Natur selbst war der Baumeister“, so charakterisierte Markgräfin Wilhelmine diesen Felsengarten, der zwischen 1744 und 1748 als englischer Landschaftsgarten angelegt wurde. Die Markgräfin von Bayreuth vollendete diese Landschaftsgestaltung und gab dem Garten seinen Namen: Sanspareil – ohnegleichen. Natürliche bizarre Felsformationen bestimmen den Buchenhain von Sanspareil und ziehen die Besucher in ihren Bann.

Die benachbarte Burg Zwernitz ist in das Konzept des Felsengartens integriert und lohnt immer einen Besuch.

Freuen Sie sich auf eine weitere Besichtigung: Schloss Seehof mit seiner wunderschönen, prächtigen Parkanlage bildet den Abschluss Ihrer malerischen Reise durch die Fränkische Schweiz. Das großzügig angelegte Schloss wurde ab 1686 als Sommerresidenz der Bamberger Fürstbischöfe nach Plänen von Antonio Petrini errichtet. Sei es zur Kaffeepause, einem Spaziergang durch den Schlosspark oder einer Schlossbesichtigung: Schloss Seehof vor den Toren von Bamberg hat bis heute nichts von seinem Reiz verloren.

Unser Treffpunkt:

DAS RICHTIGE FÜR ALLE, DIE SCHLÖSSER LIEBEN, TRAUMHAFTE ORTE WIE HOLLFELD UND DIE FRÄNKISCHE SCHWEIZ.

Route der Tour

Fränkisches Bier Bamberg und vieles mehr wartet auf Ihre Besichtigung

  • STATION 1: SCHLOSS GREIFENSTEIN

    Die Reise führt sie durch eine der schönsten Ecken der fränkischen Schweiz.  Zum Schloss Greifenstein einer der markantesten und bekanntesten Sehenswürdigkeiten der fränkischen Schweiz.Seit dem 17. Jahrhundert ist das Schloss im Besitz der Familie Grafen von Stauffenberg. Besondere Bedeutung errang der Name Stauffenberg während der Naziherrschaft. Der Neffe des damaligen Burgbesitzers, Claus Schenk von Stauffenberg verübte am 20. Juli 1944 das misslungene Attentat auf Hitler.

  • STATION 2: BRAUEREI ROTHENBACH

    Anschliessend fahren Sie zum Brauereigasthof Rothenbach wo Sie  der Wirt ( Bier-Sommelier) durch seine Brauerei führen wird. Das ganze wird mit einer Bierprobe und einer gleichzeitigen Mahlzeit abgerundet.

  • STATION 3: FELSENGARTEN SANSPAREIL

    Der Felsengarten Sanspareil wird Sie danach voll in seinen Bann ziehen. „Die Natur selbst war der Baumeister“; so charakterisierte Markgräfin Wilhelmine den Felsengarten Sanspareil. In der Tat bestimmen natürliche bizarre Felsformationen im Buchenhain von Sanspareil das Bild des ab 1744 angelegten Gartens.

    Auch die daneben liegende Burg Zwernitz ist zwingend einen Besuch wert.

  • STATION 4: SCHLOSS SEEHOF

    Schloss Seehof mit seiner wunderschönen, malerischen Parkanlage ist der Ausklang Ihrer schönen Reise. Egal ob nur zur Kaffeepause, einem Spaziergang durch den Schlosspark oder einer Schlossbesichtigung. Das Anwesen ist es mit Sicherheit wert.

    Schloss Seehof wurde ab 1686 als Sommerresidenz der Bamberger Fürstbischöfe nach Plänen von Antonio Petrini errichtet.

 

 

 

  • DIE SCHÖNSTEN ECKEN
  • NATUR ALS BAUMEISTER
  • SCHLÖSSER DER REGION
  • BIERPROBE MIT MAHLZEIT
  • MALERISCHE PARKANLAGE
  • BIZARRE FELSFORMATIONEN

Alle Termine im Überblick

Impressionen